Informationen

Landes-Musik-Festival Historie

Chronik der Landes-Musik-Festivals in Baden-Württemberg.

Die Stelle um nachzuschlagen, zu stöbern, zu sehen was mal war oder um eine kleine Zeitreise durch die Musikwelt bei uns zu machen.

Idee und Historie von Fritz Hörter

Die erste Veranstaltung
Mit Unterstützung des Landesmusikrates Baden-Württemberg konnte das Kultusministerium in Stuttgart für die Mitfinanzierung einer solchen jährlich stattfindenden zentralen Musikveranstaltung gewonnen werden und unter Federführung des Bundes Deutscher Blasmusikverbände konnte letztlich am 25. April 1998 in Baden-Baden der erste „Tag der Laienmusik Baden-Württemberg“ durchgeführt werden. Über 80 Chöre und Orchester aus den Amateurmusikverbänden, den Schulen, Musikschulen und der Kirchen mit rund 4 000 Aktiven verwandelten an diesem Tag die Kurstadt an der Oos in eine singende und klingende Stadt.

Das Ziel
Das partnerschaftliche Zusammenwirken der einzelnen Musiksparten zu fördern und den Bürgern unseres Landes darzustellen, wie vielseitig, wie lebendig und wie leistungsfähig das Amateurmusizieren ist, wurde bereits bei der ersten Veranstaltung in vollem Umfang erreicht.

Durch die Gründung des Landesmusikverbandes Baden-Württemberg wurden dem bislang lockeren Zusammenschluss des Arbeitskreises Laienmusik ein institutioneller Rahmen gegeben. Der Verband gilt als Sprachrohr der angeschlossenen Spartenverbände und setzt sich für die gemeinsamen Interessen gegenüber der Politik ein.

Das jeweils umfangreiche Veranstaltungsprogramm beinhaltet eine farbenprächtige Palette musikalischer Aktivitäten von Sängern und Bläsern, Streichern und Akkordeonspielern, Zither-, Zupf- und Hackbrettmusikern. Den mitwirkenden Musikvereinigungen und Ensembles gelingt es so, auch unter dem Gesichtspunkt der musischen Kunst- und Traditionspflege, ihren gesellschaftspolitischen Stellenwert in besonderer Weise aufzuzeigen.

Conradin Kreutzer

Conradin-Kreutzer-Tafel

conradin Kreutzer

Der deutsche Komponist und Dirigent Conradin Kreutzer wurde am 22. November 1780 im badischen Meßkirch, genauer gesagt in der etwas außerhalb der Stadt liegenden Thalmühle geboren. Er ist der Namensgeber für die Auszeichnung die im Jahre 1998 der baden-württembergische Ministerpräsident Erwin Teufel ins Leben rief.
Teufels Intention war die, dass er mit dieser Auszeichnung Vereine bedenken wollte, die auf ein mindestens 150 Jahre langes Vereinsleben zurückblicken können und sich in dieser Zeit künstlerische, volksbildende und kulturelle Verdienste um die Pflege der Laienmusik erworben haben. Eine unbedingte Voraussetzung für die Verleihung ist, dass der Verein entweder die „Pro-Musica-Plakette“ oder die „Zelter-Plakette“ bereits erhalten hat. Erstere wird seitens des Bundespräsidenten für das 100-jährige Bestehen von Instrumental-Vereinen verliehen, letztere ist für Chorvereinigungen gedacht. Mit dieser Bedingung sind die ersten beiden Drittel der Nachweise für die Verleihung bereits erbracht, muss doch bei den jeweiligen Anträgen die Vereinsgeschichte genau aufgearbeitet werden.

Beantragen können die Verleihung alle Mitgliedsvereine der im Landesmusikverband Baden-Württemberg organisierten Verbände: der Blasmusikverband Baden-Württemberg, der Baden- Württembergische Sängerbund, der Badische Chorverband, der Bund Deutscher Blasmusikverbände, der Bund Deutscher Zupfmusiker, der Deutsche Harmonika Verband, der Deutsche Zithermusik-Bund, der Landes Hackbrett Bund BW, der Landesverband Baden-Württembergischer Liebhaberorchester, der Schwäbische Chorverband in etwa 12.000 Ensembles sind damit rund 1 Million Mitglieder zusammengeschlossen.

Der Landesmusikverband ist mit seinem derzeitigen Präsidenten Christoph Palm und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst auch der Ausrichter des Landesmusikfestivals, das jährlich von einem anderen Mitgliedsverband ausgerichtet wird. Die Beantragung erfolgt für diese Vereine über ihren jeweiligen Dachverband der ihn dann an das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden-Württemberg weiterleitet. Vereine aus Baden-Württemberg die nicht im Landesmusikverband sind, können die Tafel mit entsprechenden Nachweisen direkt beim Ministerium beantragen.


Tipp

Sie waren schon einmal Ausrichter für ein Landes-Musik-Festival und haben Informationen dazu die hier hin gehören?
Senden Sie uns diese doch zu, wir freuen uns darüber wenn wir unsere Historie vervollständigen können.